Mit Poker Geld verdienen? Eine Anleitung

Mit Poker Geld verdienenKann man mit Poker Geld verdienen? Diese Frage wird immer noch hundertfach im Internet gestellt – mit zum Teil hanebüchenen Antworten. Weil wir von unseren Lesern immer wieder mal auf dieses Thema angesprochen werden, haben wir beschlossen, eine kleine Übersicht zum Thema zu erstellen. Wem all das zu lang ist, der kann auch gerne sofort die kurze Antwort haben: Ja! Aber…

Kann ich mit Poker Geld verdienen?

Jetzt im ernst: Natürlich ist es möglich, mit Poker Geld zu verdienen. Immer wieder gibt es Menschen, die behaupten, Poker sei ein reines Glücksspiel. Das ist schlicht und ergreifend Quatsch. Wenn dem so ist, warum gibt es dann Menschen, die vom Pokerspiel leben können? Warum sieht man an den Finaltischen bei großen Live-Events immer wieder die selben Gesichter. Wie können PokerStars wie Daniel Negreanu, Phil Ivey, Vanessa Selbst oder Phil Hellmuth es schaffen, sich über Jahre an der Weltspitze zu halten, wenn doch alles pures Glück sein soll? Die Antwort lautet natürlich: Es ist eben nicht alles Glück, sondern Poker ist ein ernst zu nehmender Sport, bei dem der bessere Spieler auf lange Sicht immer gewinnen wird.

Das entscheidende am Satz zuvor aber ist: auf lange Sicht. Denn natürlich spielt der Zufall und somit auch das Glück beim Poker eine große Rolle. Wer in einer Hand mehrfach hintereinander eine dumme Entscheidung trifft, kann am Ende trotzdem gewinnen. Wer aber ständig schlechte Entscheidungen trifft, der wird am Ende im Duell mit einem Profi mit leeren Händen dastehen. Denn gute Pokerspieler treffen Ihre Wahl immer anhand der Wahrscheinlichkeit, mit der die eigene Hand das Spiel gewinnt. Sie sind sehr gut in Mathematik, oder haben zumindest das Spiel soweit verinnerlicht, dass sie auch ohne Rechenkünstler zu sein instinktiv wissen, ob sie mit einer Hand rein statistisch gesehen besser mitgehen, raisen oder folden sollten.

Die reine Stochastik, die Lehre der Statisik also, ist dabei aber lange noch nicht alles. Gute Pokerspieler bringen eine ganze Reihe von weiteren Gewinnereigenschaften mit, die wir bereits im Artikel „Das braucht es, um Winning Poker Player zu werden“ erläutert haben. Dazu zählen zum Beispiel ein starker Siegeswille, Disziplin, Menschenkenntnis, Realismus und mentale Stärke. Denn sobald man um größere Summen spielt, ist es leichter gesagt als getan, sich bloß auf die Wahrscheinlichkeiten, auf die Odds, zu konzentrieren. Die Furcht, Geld zu verlieren, ist kein guter Berater am Pokertisch. Profis empfehlen daher gerade Anfängern, immer nur mit Einsätzen zu spielen, die nicht weh tun.

Je höher die Einsätze, desto wichtiger ist auch der Umgang mit den Gegnern. Profis, so sagt man, spielen nicht mehr mit den Karten, sondern mit dem Gegner. Sie können „lesen“ – sei es am Gesicht oder am Spielverhalten – welche Hand ein Gegner voraussichtlich hält, und dann entsprechend reagieren. Exaktes Kartenraten ist mit dem Begriff „lesen“ natürlich nicht gemeint. Vielmehr geht es darum, die Hand des Gegners auf einer Skala von/bis einzugrenzen. Also die Range möglichst gut zu definieren. Ein guter Gegner weiß natürlich, dass der Spieler genau dies vorhat und versucht entsprechend, möglichst unberechenbar zu sein. Ihr merkt schon: Mit Glück hat all dies wirklich nichts mehr zu tun.

Woher weiß ich, ob ich ein guter Pokerspieler bin?

Gute Spieler, wie sie zum Beispiel in dieser Spiegel-Geschichte zu Wort kommen, kommen neben dem Studium locker auf einen vierstelligen Gewinn – pro Tag. Um es so weit zu schaffen, braucht es neben Talent auch den Willen zu lernen. Einfach nur Spielen reicht dabei nicht aus, um wirklich nach vorne zu kommen. Ihr solltet Euch unbedingt mit Strategien beschäftigen, Bücher lesen und in Foren diskutieren.

Aber woher weiß ich, ob ich das Zeug dazu habe? Dass eine Glückssträhne noch keinen guten Spieler ausmacht, haben wir eingangs schon erwähnt. Wann aber erkenne ich, ob ich das Zeug dazu habe, mit Poker Geld zu verdienen? Wer ein paar Abende hintereinander mit vollen Taschen nach Hause geht, kann sich jedenfalls noch lange nicht sicher sein, dass er Talent und Selbstbeherrschung hat. Eine Glückssträhne kann durchaus mehrere Monate dauern, wie zum Beispiel Poker-Profi Christian Hüttenberger in einem Interview verrät: „Es ist keine Seltenheit, dass man zwei, drei Monate einen guten Run hat und mit verhältnismäßig wenig Einsatz auf einmal Tausende Dollar verdient.“ Hüttenberger weiter: „Ob ein Spieler wirklich gut ist, kann man erst sagen, wenn mehrere hunderttausend Hände gespielt sind.“

Live oder Online – wo kann ich mit Poker Geld verdienen?

Verdiene ich nun mit Live Turnieren oder Online Poker mein Geld? Machbar ist natürlich beides. Spätestens seit Chris Moneymaker 2003 als unbekannter Online-Spieler die World Series of Poker WSOP gewann, sind beide Welten nicht mehr klar voneinander zu trennen. Klar, die wirklich großen Preispools gibt es nach wie vor beim Live Poker. Gerade erst wurde in Las Vegas die WSOP 2015 entschieden. Der neue Weltmeister Joe McKeehen nahm ein Preisgeld von 7,6 Millionen Dollar mit nach Hause. Zu behaupten, dass man mit Live Poker kein Geld verdienen könnte, wäre also sicherlich falsch. Dennoch ist für viele Spieler sicherlich Online Poker die bessere Wahl, wenn es darum geht, den Lebensunterhalt mit Poker zu verdienen. Ein paar Gründe dafür:

Für Online Poker braucht man weniger Zeit

Wer bei einem Live Poker Turnier mitmacht, der braucht sich erstmal nichts anderes vornehmen. Die Spiele sind deutlich langatmiger als im Netz, wo ein Timer stets für schnelle Entscheidungen sorgt. Eine schnelle Runde Online Poker ist immer drin. Es warten stets hunderte Echtgeld-Tische auf Euch, an denen Ihr Platz nehmen, ein paar Hände spielen und Euch direkt wieder verabschieden könnt, wenn die Mittagspause zuende ist.

Poker Apps ermöglichen das Spielen überall

Natürlich seid Ihr längst nicht mehr auf Euren Rechner angewiesen, wenn Ihr Poker spielen wollt. Ein Android Smartphone oder ein iPhone reichen völlig aus, um Echtgeld Poker zu spielen.

So werdet Ihr noch flexibler und könnt quasi in jeder freien Minute ein paar Hände spielen. Sei es auf dem Weg zur Arbeit oder auf der Couch in der Werbepause.

Multitabling ermöglicht noch mehr Hände

Beim Online Poker ist es üblich, an mehreren Tischen zeitgleich zu spielen und das Spiel so noch weiter zu beschleunigen. Live natürlich absolut ausgeschlossen. Einige gute Poker Apps wie die Iron Poker App ermöglichen dies inzwischen sogar unterwegs.

Mehr Hände = mehr Übung + weniger Risiko

Falls Ihr Euch nun fragt, was denn nun der Vorteil am Multitabling und am schnelleren Spiel sein soll – ganz einfach: Um ein guter Pokerspieler zu werden, müsst Ihr in erster Linie einmal sehr viel Poker spielen. Und je mehr Hände Ihr in einer Stunde spielen könnt, desto größer der Übungseffekt. Außerdem sinkt die Varianz mit jeder gespielten Hand, das heißt die Ausschläge nach oben und unten werden ausgeglichen. Je mehr Hände Ihr spielt, desto mehr nähert Ihr Euch der theoretischen Wahrscheinlichkeit an. Beispiel: Wenn Ihr fünf Mal würfelt, besteht eine kleine Chance, fünfmal eine sechs zu Würfeln. Wenn Ihr aber 100, 1000 oder eine Million Würfe macht, gleicht sich früher oder später alles aus.

Ein weiterer Faktor ist, dass Ihr durch das schnellere Spiel mit deutlich geringeren Einsätzen spielen könnt – und sich dadurch Eurer Risiko deutlich verringert. Beispiel: Ihr müsst am Tag 200 Euro verdienen, um davon Leben zu können. Wenn Ihr online 500 Hände pro Stunde spielt und im Schnitt nur 20 Cent pro Hand gewinn, habt Ihr einen Stundenlohn von 100 Euro und könnt nach zwei Stunden aufhören. Live würdet Ihr mit 20 Händen pro Stunde bei den gleichen Einsätzen nur auf einen Stundenlohn von vier Euro kommen. Selbst wenn Ihr 24 Stunden am Stück spielen würdet, wären da nur 80 Euro machbar. Also müsst Ihr den Einsatz deutlich erhöhen.

Nachteil: Mit Online Poker Geld verdienen ist schwieriger geworden

Nicht vergessen darf man allerdings die Tatsache, dass die Leistungsdichte beim Online Poker in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist. Obwohl die Zahl der Spieler insgesamt rückläufig ist, gibt es immer mehr ordentliche bis sehr gute Spieler, gegen die Ihr als Anfänger keine große Chance habt (und irgendwem müsst Ihr das Geld ja abnehmen, wenn Ihr davon leben wollt). Mancher Hobbyspieler hat deshalb das Spielen dran gegeben. Was die Leichtungsdichte noch weiter erhöht hat.

Zu Glück haben viele Pokerräume diesen Trend aber bereits erkannt. Sie versuchen, den Negativtrend zu durchbrechen und die Freizeitspieler zurück an die Tische zu holen. Sie haben diverse Regeländerungen veranlasst, die die Anfänger und Gelegenheitsspieler schützen sollen. Da wären zum Beispiel das Verbot so genannter Tracking Software, die das Spielverhalten von Spielern aufzeichnet und dem Anwender einen Vorteil verschafft. Oder die anonymen Pokertische, die es den so genannten Sharks nicht ermöglichen, das Spielverhalten der Gegner mehr als eine Hand lang zu analysieren. Auch die beliebten Fast Fold Tische gehen in diese Richtung. Auf unserer Seite Poker für Anfänger informieren wir ausführlich über die verschiedenen Kriterien und stellen die besten Apps vor. Die Liste unten ist ein Ausschnitt:

Poker Apps für Anfänger

Site Bonus Review Visit
1 888 poker app 888 poker app $700 +88 free Review Visit »
2 Party Poker App Party Poker App €325 Review Visit »
3 bet365 Poker App bet365 Poker App €100 Review Visit »
4 RedKings RedKings €1000 Review Visit »
5 Unibet Poker App Unibet Poker App €500 Review Visit »
6 PKR Poker App PKR Poker App €750 Review Visit »
7 mFortune Texas Holdem Poker mFortune Texas Holdem Poker £100 +5 free Review Visit »

Nun könnte man natürlich meinen, all diese Maßnahmen werden nur dazu führen, dass es immer schwieriger wird, mit Online Poker Geld zu verdienen. Kurzfristig mag das auch stimmen. Langfristig aber ist exakt das Gegenteil der Fall. Denn nur, wenn die Pokerräume es schaffen, die Gelegenheitsspieler weiterhin für ihr Hobby zu begeistern, wird es auch weiterhin Spieler geben, die Euch als angehenden Pokerprofis den Lebensunterhalt finanzieren. Am Anfang werdet Ihr vermutlich selbst dazu gehören. Aber wenn Ihr das nötige Durchhaltevermögen habt, könnt Ihr auch 2016 noch mit Poker Geld verdienen.

by : posted in Online Poker, Poker-Tipps Keine Kommentare
Josh Miller Josh Miller

More About

(fairly bad) poker player, (pretty good) online editor, doing Android and iOS App reviews all day and doesn't get tired. Josh Miller is proud member of Poker-Apps.net. You can contact the editorial team via webmaster@poker-apps.net

View Posts - Visit Website

Leave a Reply